Kontakt/Portrait
Familie
Beruf und Politik


                                
Oben rechts  ist das Wappen der Familie Weider abgebildet. Hier ist eine Kurzbeschreibung des Wappens:     Download als pdf (249 KB)        

Helmut Weider, Finkenweg 12, 61130 Nidderau

Telefon: 06187/1441

Kontakt:  helmutweider@t-online.de 

Mailkontakt hier:    WEBMASTER

--------------------------------------------------------------------------

                ----Funktionen----      ----Link----
 
Ehrenvorsitzender Kreisbauernverband Main-KinzigKBV-Main-Kinzig-Kreis
 
Stadtrat a.D. der Stadt NidderauStadt Nidderau 
 
Kreistagsabgeord. Main-Kinzig-KreisMain-Kinzig-Kreis 
 
Sprecher im Haupt- + Finanzausschuss,
Stellvertr. Vors. des Haupt- + Finanzausschusses   
CDU-Kreistagsfraktion
 
 
CDU-Kreisvorstand (Kreisschatzmeister)CDU-Main-Kinzig 
 
Mitglied der CDUCDU Nidderau


    1938    1965    1977    1989    2008 2010
Helmut Weider 1938Helmut Weider 1965Helmut Weider 1977Helmut Weider 1989Helmut Weider 2008Helmut Weider 2010

  Diese Homepage wurde am 28.11.2008 erstellt - Update am 31.08.2015

Sie finden verschiedene Links zu Internetinhalten anderer Anbieter auf meiner Homepage. Auf die Inhalte dieser Seiten habe ich keinen Einfluss. Die Betreiber dieser Seiten sind ausschliesslich selbst verantwortlich. Ich lehne daher jede Verantwortung auf die Inhalte dieser Seiten ab.

--------------------------------------------------------------------------

An meinem 75. Geburtstag habe ich beschlossen, meine Lebenserinnerungen niederzuschreiben. Alle mir wichtig erscheinenden Tage und Ereignisse meines Lebens habe ich dokumentiert. Dabei habe ich die geschichtlichen und politischen Ereignisse und Veränderungen in Deutschland in meine Erinnerungen einfliesen lassen, denn sie haben mein Leben, Denken und Handeln wesentlich beeinflusst. Viele Bilder, Tafeln, Texte wurden gesichtet und aufbereitet. 

Rückblickend bedanke ich mich bei unserem Herrgott für ein abwechslungsreiches und erfülltes Leben mit Höhen und Tiefen. 

Mein Dank geht an meine Eltern, die mir eine unbeschwerte Kindheit mit viel Liebe und Vertrauen schenkten. Von meiner Mutter habe ich viel Herzensgüte und Hilfsbereitschaft erfahren, und mein Vater hat mich gelehrt, mit klarem Verstand die Dinge abzuwägen.
 
Bis zu seinem Tod 1986 war er für mich Berater und Kritiker. Ebenso gerne denke ich an die schöne und gemeinsame Kindheit mit meinem Bruder Willi zurück, der mir in meiner Jugend immer ein Vorbild war.

Nach unserer Hochzeit war Gisela der ruhende Pol in meinem bewegten Leben, und in unserer Familie, sowie auch in unserem landwirtschaftlichen Betrieb. Dank der überwiegend von ihr übernommenen Erziehung unserer Töchter Beate und Heike, sind diese liebenswerte und selbstbewusste Frauen geworden. 

Die Leitung unseres Hofes hatte sie während meiner häufigen Abwesenheit ohne Murren übernommen. Gisela hat mir mein Engagement in Politik, Partei und landwirtschaftlichen Organisationen nie zum Vorwurf gemacht, sondern dies alles mit viel Geduld ertragen und Verantwortung übernommen.

An Repräsentationsverpflichtungen und gesellschaftlichen Anlässen hat sie an meiner Seite mit Herzlichkeit und Freude teilgenommen. Besucher und Gäste waren in unserem Haus immer willkommen und wurden von ihr herzlich aufgenommen. Ohne Giselas Toleranz, Geduld und Verständnis für mich und meine Lebensweise hätte mein Leben nicht so verlaufen können. Für all dies sage ich meiner Frau ein herzliches Dankeschön.

Bei unseren Töchtern Beate und Heike bedanke ich mich für das vertrauensvolle Verhältnis zu ihrer Mutter und mir. Ich hoffe und wünsche, dass wir noch viele Jahre miteinander verbringen können und die weitere Entwicklung unserer Enkel Phil, Cana und Jonas miterleben dürfen.